Neue Zeugnisformulare für die Jahrgänge 1 - 3

 

Das Kollegium hat im Schuljahr 2019/2020 "Rasterzeugnisse“ erarbeitet, von denen es denkt, dass sie allen Eltern mehr Transparenz zur Einschätzung der Leistung ihrer Kinder bieten. Die Schulkonferenz beschloss im Juni 2020 künftig diese Art von Zeugnisformularen für die Jahrgangsstufen 1, 2 und 3 zu verwenden. Sie werden erstmals als Sommerzeugnisse 2020 ausgehändigt.

 

Die Beschlüsse zur Notengebung bleiben davon unberührt. Es gilt nach wie vor die Regelung:

Im 1.und 2. Schuljahr werden weiterhin keine Noten vergeben. Die Kinder bekommen am Ende des Schuljahres Rasterzeugnisse.

Im 3. Schuljahr bekommen die Kinder Rasterzeugnisse mit Noten im Halbjahreszeugnis und als Jahreszeugnis.

Im 4. Schuljahr werden weiterhin nur Noten erteilt. Im Halbjahr wird eine begründete Empfehlung für die weiterführenden Schulen ausgesprochen.  Auch diese wird in Rasterform erstellt.

 

Die Zeugnisformulare beinhalten einen Kriterienkatalog für die einzelnen Fächer sowie für das Arbeits- und Sozialverhalten. Die verwendeten Kriterien basieren auf den Richtlinien und Lehrplänen. Die Rasterzeugnisse sind Bestandteil unseres schulischen Leistungskonzeptes.

Das bedeutet:

Für jedes Fach sowie für das Arbeits- und Sozialverhalten werden verbindliche Kriterien verabredet, die für alle Kinder einer Jahrgangsstufe gelten. Die Leistungsbeurteilung wird verlässlicher, da sie kriteriengestützt ist.

Die Leistungsbeurteilung wird insgesamt gerechter, da für alle Kinder eines Jahrgangs die gleichen Beurteilungskriterien gelten.

Die Leistungsbeurteilung wird insgesamt transparenter, da verbindliche Beurteilungskriterien vorgegeben sind.

Die Lehrkräfte werden durch festgeschriebene Beurteilungskriterien sicherer in ihrer Beurteilung.

Die Eltern erkennen besser die Grundlagen der Beurteilung und damit die Kompetenzerwartungen in jedem Fach.

Die Eltern erkennen einfacher den Leistungsstand ihres Kindes.